Portrait von Robert de Niro mit Pastellkreide – Gerard Mineo

Pin It

Portrait von Robert de Niro mit Pastellkreide – Gerard Mineo

Portrait von Robert de Niro mit Pastellkreide – Gerard Mineo

Homepage des Künstlers:http://www.pastel-portraits.com/

Dies ist eine Schritt-für-Schritt Anleitung, die meine Vorgehensweise bei der Herstellung eines Portraits nach einem Foto zeigt. Vergessen Sie alles, was Sie über Ölfarben und den Umgang damit wissen. Pastellfarben unterscheiden sich gravierend davon. Sie können einerseits sehr viel freier arbeiten, brauchen sich keine Gedanken über die Ölkonzentration etc. zu machen aber müssen hier wieder andere Grundlagen beachten. Eine Regel für Pastellfarben z.B. ist die hellsten Lichter erst ganz zum Schluss oder über das schon versiegelte Bild zu legen. Ein anderer Unterschied zu Ölfarben ist, dass man sehr dunkle Bereiche schwer mit hellen Farben überdecken kann. Als Information geben ich Ihnen im Text die Farben der jeweiligen Hersteller an, die der verwendeten am ehesten entsprechen, so dass Sie weitestgehend Ihre gewohnten Farben verwenden können.( Rembrandt (R), Sennelier (Sen), Vang (V) or Quentin Latour (QL) ) Dies gilt aber nur als ungefähre Angabe ,da ich die meisten meiner Farben selbst herstelle.

Portrait von Robert de Niro mit Pastellkreide – Gerard Mineo

Beginnen Sie mit einer Vorzeichnung auf 18×25 Zoll (ca. 46x 64 cm) Velourpapier verwenden Sie z.B. Koh-I-Noor Sepia hell. Es ist sehr wichtig die Vorzeichnung so exakt wie möglich und die größtmögliche Ähnlichkeit jetzt schon zu erreichen. Nehmen Sie sich sehr viel Zeit für die Vorzeichnung so dass Sie sich in den weiteren Schritten nur noch auf die Farben und Tonwerte konzentrieren müssen. Arbeiten Sie vorsichtig, drücken Sie nur leicht auf, um das Papier nicht zu beschädigen.


Portrait von Robert de Niro mit Pastellkreide – Gerard Mineo

Mit der Hautfarbe 2 (~R.339.5+R.409.8) oder (~Sen.71) oder (~QL.69) decken Sie alle Hautbereiche des Gesichtes ab und beginnen den Hintergrund um das Gesicht mit einem Grau-grün Ton (~R.709.7). Sie arbeiten immer am Portrait und am Hintergrund gleichzeitig, das ist wichtig für eine gleichmäßige harmonische Farbbalance.

Portrait von Robert de Niro mit Pastellkreide – Gerard Mineo

Beginnen Sie die Schatten und den Übergang zu den Halbtönen einem hellen Schatten-Ton (~QL.122). Sorgen Sie sich jetzt noch nicht um die Details das kommt später. Verwenden Sie ein dunkles Grau-Blau(~R.727.3) für die Jacke. Weiße Bereiche, wie der Kragen werden erst zu Schluss angelegt um sauber arbeiten zu können.

Portrait von Robert de Niro mit Pastellkreide – Gerard Mineo

Setzen Sie die Schatten in den dunkelsten Bereichen des Gesichtes, und legen Sie die Grundfarbe für den Bart mit einem mittleren Schatten-Ton an(~R.408.3+R.538.7). Markieren sie ebenfall den Haaransatz als Übergang in das schwarze Haar. Sie können die Augen jetzt abdunkeln wenn Sie möchten.

Portrait von Robert de Niro mit Pastellkreide – Gerard Mineo

Wärmen Sie den mittleren Teil des Gesichtes jetzt mit einem Orange-Ton auf(~R.411.8). Tragen Sie die Farbe nicht zu gleichmäßig auf, lassen Sie die Grundfarbe hier und da durchscheinen damit das Bild nicht steif wirkt.



300x250 Pastellkreide

Portrait von Robert de Niro mit Pastellkreide – Gerard Mineo

Der untere Teil des Gesichtes ist immer kühler als der Rest, besonders bei Portraits von Männern. Verwenden Sie darum etwas Neutral-1(~R.538.7+R.709.7) am Bart, am Schatten der Augen und am Hals. Die gleiche Farbe habe ich hier auch zum Hintergrund hinzugefügt.

Portrait von Robert de Niro mit Pastellkreide – Gerard Mineo

Als nächstes kühle ich einen größeren Bereich des unteren Gesichtes ab. Bis zu den Wangen hoch, am Bart und noch etwas, an den Augen mit Neutral-Ton-2(~R.538.8+R.709.7). Mit der gleichen Farbe legen Sie die leichten Schatten auf dem Hemd an, und schaffen einige Ungleichmäßigkeiten im Hintergrund mit einem leichten Braunton(~R.409.8)

Portrait von Robert de Niro mit Pastellkreide – Gerard Mineo

Mit einem Stift Koh-I-Noor Sepia dunkel legen Sie erste dunkle Details an. Sie können z.B. einige Haare bzw. Haarwurzeln andeuten und am Bart arbeiten.

Portrait von Robert de Niro mit Pastellkreide – Gerard Mineo

Jetzt legen Sie die hell beleuchteten Bereiche des Gesichtes mit dem Haut-Ton Nr. 2 an (~R.339.5+R.409.9). Beachten Sie wie dadurch das Relief der Nase entsteht. Arbeiten Sie im Hintergrund einige Punkte Blau-grün (~R.640.8+R.709.8) ein, um einen Kontrast zu den warmen Hauttönen zu erzeugen.

Portrait von Robert de Niro mit Pastellkreide – Gerard Mineo

Bevor Sie mit dem Gesicht weitermachen malen Sie das Haupthaar. Verwenden Sie einen Braunton (~R.409.3) als Grundlage und ein wenig dunkles Grau-Blau (~R.727.3). Das selbe für die Jacke.

Portrait von Robert de Niro mit Pastellkreide – Gerard Mineo

Mit einem Schwarz-Ton dunkeln Sie die Schatten der Jacke leicht ab und markieren das Barthaar. Lassen Sie einige helle Bereiche stehen für folgende graue Haare.

Portrait von Robert de Niro mit Pastellkreide – Gerard Mineo

Nach dem letzten Schritt müssen Sie nun im Hintergrund stärkere Töne verwenden z.B. eine dunkles Grau-grün (~R.709.3) über der linken Schulter um den Übergang zum Hintergrund zu schaffen. Fügen sie noch einige der im letzten Schritt genutzten Farben im Hintergrund hinzu.

Portrait von Robert de Niro mit Pastellkreide – Gerard Mineo

Im Gegensatz zu Ölfarben überdecken Sie hier mit jeder neuen Schicht einen Teil der darunterliegenden ohne dass die Farben sich mischen. Darum müssen wir jetzt den vorhergehenden Orange-Ton wieder verstärken.

Portrait von Robert de Niro mit Pastellkreide – Gerard Mineo

Mit einem sehr hellen Ton (~R.409.9), setzen Sie die Highlights im Gesicht. Geben Sie den Ohren und der Stirn mehr Details verwenden Sie dazu einen Rot-Ton z.B. Conte Stift 2453. Mann muss die Rote Farbe(das Blut) in den dünnsten Teilen des Ohres erkennen können.

Portrait von Robert de Niro mit Pastellkreide – Gerard Mineo

Legen Sie jetzt die Grauen Haare an, verwenden Sie dazu eine Kante ca. 2cm von einem sehr hellen grünen Stift (~R.709.9). Sie können Ihren Stift in zwei Halbkreise zerbrechen um eine scharfe Kante zu erhalten. Sie müssen die Haare jeweils in einem ganzen Strich durchziehen, Zögern Sie nicht oder hören Sie nicht mitten in einer Reflexion auf. Das Neuansetzen würde den Effekt zerstören. Verwenden Sie keine Pastellspitze sondern immer eine Kante. Fügen Sie schwarz am Bart, den Augen und den Augenbrauen hinzu. Verwenden Sie Conte Pierre Noire für die feinsten Details.

Portrait von Robert de Niro mit Pastellkreide – Gerard Mineo

Zeichnen sie die grauen Haare auf den Bart, dazu können Sie einen angespitzten Carre Conte weiß 2B verwenden. Fügen Sie einige rein weiße Haare an den Schläfen hinzu. Dunkeln Sie den Hintergrund auf der rechten Seite mit schwarz ab und bearbeiten die den unteren Bereich der Jacke. Bevor ich zum nächsten Schritt gegangen bin habe ich das linke Auge noch etwas bearbeitet und die Augenränder abgedunkelt.

Portrait von Robert de Niro mit Pastellkreide – Gerard Mineo

Hier eine Detailaufnahme des letzten Schrittes, wir sind fast fertig. Die Nase muss noch besser definiert werden, der Bereich zwischen den Augenbrauen ebenfalls.

Portrait von Robert de Niro mit Pastellkreide – Gerard Mineo

Zuerst korrigieren wir einige Tonwerte…

Portrait von Robert de Niro mit Pastellkreide – Gerard Mineo

…und schließen das Bild nach einigen kleinen Korrekturen ab. Die Augen, die Stirn und die Nase wurden noch leicht nachgearbeitet, die Oberlippe abgedunkelt. Ich habe einige graue Haare aus dem Bart wieder entfernt, ein paar blaue Highlights im Hintergrund gesetzt und deren Reflexion auf der Haut eingefügt und den rechten Rand des Gesichtes damit gestaltet. Dadurch entsteht im ganzen Werk mehr Tiefe. Abschließend habe ich das Bild mit mehreren dünnen Schichten Versiegelung besprüht.

Portrait von Robert de Niro mit Pastellkreide – Gerard Mineo

Gerard Mineo

Homepage des Künstlers:
http://www.pastel-portraits.com/

Gerard Mineo über sich selbst:

Ich bin 50 Jahre alt, Französischer Künstler. Seit 1983 arbeite ich an verschiedenen Orten in Südfrankreich. Nach meinem Abschluss und 4 Jährigen Studien der Architektur habe ich mich entschieden einen neuen Weg einzuschlagen um mich dem zu widmen, was ich für mich persönlich wie ein Geschenk empfunden habe, der Portraitmalerei.

Die Entscheidung für Pastellmalerei stand schon im Alter von 16 Jahren fest. Damals wurde mir ein Kalender von einem italienischen Künstler gegeben darin waren 12 erstaunliche Pastell Portraits dieses Malers, ich hatte mich an diesem Tag in die Pastellmalerei verliebt. Nach viele Jahren der Übung nach Fotos, etlichen Selbstportraits and vielen Sitzungen mit Freunden, entschied ich mich ernsthafter über eine professionelle Umsetzung meines Hobbys nachzudenken.

Im Sommer 1983, veranstaltete ich meinen ersten „Straßen-Workshop“ Zu diesem Zeitpunkt arbeitete ich mehr mit Sepia als mit Pastellen. Diese Art auf der Straße zu arbeiten ist hier sehr verbreitet, Sie können viele Künstler finden die im Sommer in den Häfen oder das ganze Jahr über Ihre Kunst bei „Montmartre“ dem legendären Ort in Paris, ausdrücken.

Die Kunst der Portraitmalerei ist eine der größten Herausforderungen. Hierbei zuzusehen ist am aufregendsten, darum sehen Sie wenn der Künstler talentiert ist manchmal über 100 Leute auf der Straße hinter Ihm stehen, jeden einzelnen Strich beobachtend ,gespannt auf das fertige Bild warten. Ich habe Leute gesehen die einen ganzen Abend lang über Stunden hinter mir standen und zusahen.

Nach einem langen Aufenthalt in Saint Martin wo ich über 7 Jahre lang gearbeitet habe, entschied ich mich zurück nach Frankreich in eine sehr kleine Stadt namens Bergerac zu ziehen, wo ich heute lebe.

Gerard Mineo

( 4.349 mal besucht, 1 Aufrufe heute)
Dieser Beitrag wurde unter Alle Zeichenanleitungen, Pastellkreide abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Portrait von Robert de Niro mit Pastellkreide – Gerard Mineo

  1. Marcelo sagt:

    Gefaellt mir sehr der Blog. Tolle Themenwahl.

  2. Felix sagt:

    Finde ich gut, dass hier oft gepostet wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


7 − = vier

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>