Wasser, Seen ,Wellen und das Meer zeichnen – Anleitung – Diane Wright

Pin It

Wasser, Seen ,Wellen und das Meer zeichnen - Anleitung – Diane WrightHomepage der Künstlerin: http://www.dianewrightfineart.com


Wasser

Wasser ist das majestetischste Element der Natur. Es gibt nichts meditativeres oder beruhigenderes als die rhythmischen Geräusche der sich am Strand brechenden Wellen oder das leichte Säuseln eines schmalen Stroms. Es gibt unzählige Motive mit diesem Element für die Malerei: Ozeanlandschaften, Hafenbilder, Piers, Reflexionen, Küstenbilder, Flüsse, Wasserfälle, Seen oder kleine Tümpel.

Unsere Möglichkeiten für Landschaftsbilder sind endlos. Aber ohne die Werkzeuge um zu verstehen wie man Wasser zeichnet, werden wir überfordert diese Aufgabe zu meistern. All diese verschiedenen Arten Wellen Reflexionen usw. oh.. wo anfangen? So legen wir unsere Lieblingsszene gedanklich weit weg um irgendwann mal mutiger zu sein…kommt Ihnen das bekannt vor?

Ziel der Lektion

Das Ziel der Lektion sind 2 Dinge, einerseits zu entdecken wie man Wasser zeichnet aber noch viel wichtiger, wir werden den Prozess der Beobachtung, Analyse und Interpretation wieder auffrischen. Diese Werkzeuge erlauben es uns jedes Motiv zu zeichnen egal wie komplex.

Das ist eine ziemlich große Aufgabe, aber ich denke, wir können sie meistern.

Die Macht der Beobachtung

Bevor ich meinen „Zeichenstift“ im Jahr 2002 wieder in die Hand nahm, habe ich ein paar Jahre nur „beobachtet“. Ich bekam meine erste Digitalkamera und fing an, damit von allen möglichen Dingen Fotos zu machen. Ich begann meine Augen zu öffnen und mich umzusehen. Es ist aufregend was man alles entdecken kann wenn man sich aufmerksam umsieht und alles sehr genau betrachtet. „Je mehr Sie schauen, je mehr sehen Sie. Je mehr Sie sehen umso mehr verstehen Sie“ Um eine Landschaft wirklich zu erfahren müssen Sie sie visuell, mental und emotional betrachten.


Nicht alle von uns haben die Möglichkeit plein air also in freier Natur zu zeichnen, darum verwenden wir häufig Fotografien, wir müssen uns jedoch der Grenzen der Fotografie bewusst sein. Einer dieser Kompromisse ist, dass die Ansicht schon ein erstes Mal auf zwei Dimensionen abgeflacht wird. Sie können nicht mehr sehen was sich hinter einem Objekt verbirgt.
Wenn Sie das Foto nicht selbst geschossen haben, sind weitere Schritte notwendig um sich die Szene bewusst zu machen. Sie müssen sich vorstellen geistig durch Ihre Landschaftsszene zu wandern. Stellen Sie Nachforschungen an, betrachten sie verschiedene Referenzfotos die aus unterschiedlichen Blickrichtungen stammen. Fühlen Sie die Texturen, den Wind im Gesicht, das Wasser was zu Ihren Füßen spritz , das bedeutet wirklich verstehen und sehen was Sie darstellen wollen.

Also lassen Sie uns das erste Bild betrachten, ein Foto bereitgestellt von Aleksandra Freemann. Sie hat einen schönen schwimmenden Schwan fotografiert. Der Schwan ist so einfach, dass es mich juckt in gleich zu zeichnen, aber das Wasser mit all den Reflexion… Wo wollen wir da bloß anfangen?
Wasser, Seen ,Wellen und das Meer zeichnen - Anleitung – Diane Wright

Die Analyse

Wir wissen, es ist Wasser, wir wissen es ist flüssig, durchsichtig und reflektiert. Wir wissen, dass der Schwan im Wasser schwimmt und dass man seine Spiegelung im Wasser sehen kann. Wir wissen das alles aus Erfahrung und noch wichtiger, aus dem ersten Schritt der Beobachtung.

Dieser Schritt ist zur Analyse dar, was wir in dem Bild sehen. Wir können das Bild in kleinere Bereiche unterteilen, So können wir Hinweise entdecken die uns helfen das Wasser realistisch darzustellen.


Wasser, Seen ,Wellen und das Meer zeichnen - Anleitung – Diane WrightSmartphone Cases zum Selbstgestalten

Wenn wir uns einmal nur auf das Wasser konzentrieren und es als eine abstraktes Form betrachten, hilft uns das genau zu analysieren was wir wirklich sehen.

Wasser, Seen ,Wellen und das Meer zeichnen - Anleitung – Diane Wright

Ich habe das Bild abgeschnitten so dass wir uns auf die reine Reflexion konzentrieren können. Ich habe das Bild in Photoshop bearbeitet, in schwarz weiß konvertiert und die Anzahl der Grautöne auf einige wenige reduziert. Ich abstrahiere und vereinfache das Bild also.

Jetzt wirkt es nicht mehr so kompliziert und überfordernd – Ich kann nun die Bewegung der Wellen, die Form und die Tonwerte studieren. Ich habe dieses komplexe Bild in einfache Formen heruntergebrochen. Ich habe es auf etwas Greifbares reduziert.

Ich kann Skizzen anfertigen um die wichtigsten Wellenformen im Bild zu identifizieren. Dieser Analyseschritt hilft mir dabei.

Achtung: Bauen sie aus diesem Schritt nicht gleich das fertige Bild auf, es würde sonst zu abstrakt und flach wirken.

Die Interpretation

Hier kommt nun der aufregendste Schritt, der bei dem die künstlerische Tätigkeit beginnt. Betrachten wir noch mal das Schwarz weiß Bild mit dem Schwan, wirkt es immer noch so überfordernd oder hat sich Ihre Sichtweise schon ein wenig geändert.
Das Wasser stellt jetzt nichts weiter dar als Tonhöhen und Formen aber da wir nicht nur Farben und Formen zeichnen wollen, müssen wir interpretieren und Hinweise, Details hinzufügen und genau so wichtig , entscheiden was weggelassen wird. Diese Dinge entscheiden was der wichtigste Teil des Bildes der Hauptblickpunkt z.B. wird. Ist es der Schwan oder die Reflexion vom Schwan. Wir wollen die Reflexion nicht zu stark setzen wenn der Schwan der wichtigste Teil sein soll.

Wir haben im Vorfeld unsere Beobachtung und Analyse betrieben, die Interpretation ist der Punk an dem die kreative Arbeit des Künstlers beginnt!

Wasser, Seen ,Wellen und das Meer zeichnen - Anleitung – Diane Wright

Probieren Sie sich an der Zeichnung vom Schwan und den Reflexionen im Wasser, Studieren Sie das Bild – sehen Sie welche Hinweise sie setzen können, die den Betrachter unbewusst erkennen lassen, dass der Schwan im Wasser schwimmt.

Suchen Sie sich eigenen Fotos mit Reflexionen im Wasser, Boote und Hafenmotive sind wunderbar geeignet.

Das Meer und die Wellen zeichnen

Nicht alle Landschaften enthalten Nahaufnahmen wie den schwimmenden Schwan, Ozean oder Küstenmotive benötigen eine ganz andere Art der Interpretation und Repräsentation.

Das scheint sich ein wenig stark vereinfacht anzuhören aber egal wie ich versuche das Zeichnen von Wasser zu illustrieren komme ich immer am gleichen Punkt an. Erinnern Sie sich an Ihrer erste Zeichnung von einem Boot im Wasser? Erinnern Sie sich an die eine Linie unter dem Boot die die Wellen darstellen sollte – das ist die Grundform Bleistiftstrich die ich verwende!

Hier sehen Sie ein Beispiel der Zeichnung (horizontal vor und zurück) mit überlappenden Strichen. Die Striche werden viel kleiner und kürzer je weiter sie entfernt sind. Wenn Sie sich auf die Schatten der Wellen konzentrieren sehen Sie wie sich das Bild langsam aufbaut.

Wasser, Seen ,Wellen und das Meer zeichnen - Anleitung – Diane Wright

Versuchen Sie die Wellen zu zeichnen, dieses Beispielbild ist gut geeignet es stellt eine einfache Komposition dar mit nur einer Gischt am Felsen.

Das Referenzfoto stammt von Karen Hendrickson aus Oregon sie versorgt mich mit solchen Bilder die vor Ihrer Haustür entstehen , denn hier wo ich wohne gibt es kein Meer.

Wasser, Seen ,Wellen und das Meer zeichnen - Anleitung – Diane Wright

Wasser, Seen ,Wellen und das Meer zeichnen - Anleitung – Diane Wright

Hier sehen Sie die vollständige Szene.

Wasser, Seen ,Wellen und das Meer zeichnen - Anleitung – Diane Wright

Tutorial © 2010 Diane Wright

Die Zeichnerin Diane Wright

Homepage der Künstlerin: http://www.dianewrightfineart.com

Wasser, Seen ,Wellen und das Meer zeichnen - Anleitung – Diane Wright

Im Jahr 2002 habe ich meinen „Kunststift“ nach über 20 Jahren wieder in die Hand genommen. Während der sehr langen Pause habe ich meine Zeit mit dem Aufbau einer Familie und der beruflichen Karriere verbracht. Trotz des erworbenen Bachelor of Art brachte mich mein beruflicher Werdegang leider weg von der Kunst.

Im Moment arbeite ich als IT Manager in einer Medizinfirma in Des Moines Iowa. Meine Kinder besuchen im Moment das College, so dass ich jetzt endlich Zeit habe mich wieder meiner großen Liebe der Kunst zu widmen.

Medium

Das Medium meiner Wahl ist der Bleistift. Schwarz-Weiß Zeichnungen stellen aus meiner Sicht eine zeitlose Qualität dar. Obwohl ich auch mit Farben experimentiert habe, wird Graphit immer mein Favorit bleiben.

Motive

Ich werde immer gefragt: “Warum zeichnen Sie alte Scheunen?” Scheunen und alte Bauernhöfe haben mich schon immer fasziniert. Ich wuchs auf einem Familienbauernhof in Nordost Iowa auf und trage daher viele Erinnerungen aus der Kindheit mit mir.

Die Landschaft des mittleren Westens ist übersäht mit alten Scheunen und Bauernhöfen. Leider werden in den letzen Jahren immer mehr dieser Höfe für große Kooperationen aufgegeben. Diese Ikonen repräsentieren aus meiner Sicht jedoch einen Teil der amerikanischen Geschichte als das Leben noch einfacher war, das Leben auf dem Land stattfand und die Familie der zentrale Kern des Hofes war. Ich bin stolz Teil dieser Zeit gewesen zu sein.

Ich genieße es durch die Landschaft von Iowa zu fahren und nach diesen Schönheiten Ausschau zu halten. Hier sehen sie eine meiner Favoriten, die ich in der Serie Berwick Barn Drawings verwendet habe.
Wasser, Seen ,Wellen und das Meer zeichnen - Anleitung – Diane Wright
Wasser, Seen ,Wellen und das Meer zeichnen - Anleitung – Diane Wright
Homepage der Künstlerin: http://www.dianewrightfineart.com

( 25.985 mal besucht, 29 Aufrufe heute)
Dieser Beitrag wurde unter * Zeichnen mit Bleistift, Technik abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ drei = 8

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>