Proportionen im Gesicht – Portrait zeichnen – Claudia Sottner

Pin It

Proportionen im Gesicht - Portrait zeichnen - Claudia Sottner
Homepage der Künstlerin: http://www.claudiasartwork.com
Blog: http://www.claudiasartwork.com/blog.html


Proportionen im Gesicht – Portrait zeichnen

Gesichtsproportionen
Einige Tipps zum Zeichnen von Gesichtsproportionen.

Ein Gesicht realgetreu zu zeichnen ist vermutlich eine der größten zeichnerischen Herausforderungen. Es gibt kein Patentrezept, dennoch sind hier einige Standardmerkmale, die ich weitergeben kann und für mich sehr gut funktionieren:

– Das Gesicht kann in etwa 3 Teile geteilt werden:
1/3 reicht vom Haaransatz bis zur Augenbrauenmitte,
2/3 beginnt zwischen den Augenbrauen und endet an der Nasenspitze
3/3 reicht von der Nasenspitze bis zum Kinn.
Es handelt sich hier um ungefähre Maße. Natürlich ist auch immer die Perspektive zu beachten.

Weitere Grundmerkmale sind zudem
– Die Augen sind immer in einer Linie bzw. besser ausgedrückt in einem Bogen (da Gesicht und Kopf rund geformt sind).
– Der Abstand zwischen den Augen selbst misst etwa die Breite eines Auges.
– Parallel zu Augen steht der Mund. Außerdem stehen Augen und Mund “deckungsgleich” zur Mittelinie, die Senkrecht durch das Gesicht verläuft.
Egal welche Perspektive, diese Merkmale bleiben stets die selben.

Diese Erklärung scheint logisch und möglicherweise unnötig, dennoch sieht man häufig bei ungeübten Zeichnern, dass diese Standardangaben nicht übereinstimmen. Dies führt widerum zu einer Asymmetrie des Gesichts, daher es sieht “schief” aus.


Zur Veranschaulichung sind hier einige Skizzenbeispiele mit unterschiedlichen Blickrichtungen und Perspektiven:
Proportionen im Gesicht - Portrait zeichnen - Claudia Sottner

Proportionen im Gesicht - Portrait zeichnen - Claudia Sottner
Proportionen im Gesicht - Portrait zeichnen - Claudia Sottner

Proportionen im Gesicht - Portrait zeichnen - Claudia Sottner


Proportionen im Gesicht - Portrait zeichnen - Claudia SottnerSmartphone Cases zum Selbstgestalten

Ich habe eine gebogene Linie durch die Mitte des Gesichts zur Verdeutlichung gezeichnet. Von dort aus ist es einfacher weitere Maße zu nehmen. Zudem habe ich die parallelen Bögen durch Augen und Mundpartie eingezeichnet.
Trotz der 4 Unterschiedlichen Positionen bleiben diese Linien stehts angepasst – egal ob der Kopf gesenkt ist oder die Blickrichtung nach oben geht.
Die oben genannte Dreiteilung ist nicht extra eingezeichnet, kann jedoch leicht nachgemessen werden.

Für mich persönlich ist es am Leichtesten mit der Augen und Nasenpartie zu beginnen, sprich dem Zentrum. Von diesem Ausgangspunkt aus lassen sich leichter die restlichen Proportionen zeichnen. Dies ist jedoch jedem selbst überlassen.
Ich rate anfangs nur die Umrisse zu zeichnen. Für Schattierung und Schraffur müssen erst einmal die Proportionen stimmen.

Mit der Zeit bekommt man ein Gefühl für die richtigen Proportionen und lernt Dinge zu sehen die das ungeübt Auge nicht sieht.
Wenn es darum geht ein nahezu identisches Abbild einer reale Person zu zeichnen und nicht nur irgendein menschliches Gesicht, benötigt es mehr als technische Angaben.
Jedes Gesicht ist anders. Jede Person hat etwas Besonderes und spezielle Eigenheiten, dies beinhaltet unterschieldich Augen, Nasen, Lippenformen, längere oder runde Gesichchtsform, manchmal auch leichte Unsymmetrien usw.
Daher ist es immer gut im Sinne zu behalten wen man zeichnet. Es handelt sich nicht einfach um irgendein Objekt sondern um eine bestimmte Person. Es gibt soviele unterschiedliche Feinheiten wie es Menschen gibt.

Schlussendlich gibt es nur einen Trick und der heißt Übung.

Claudia S. Sottner

Homepage der Künstlerin: http://www.claudiasartwork.com
Blog: http://www.claudiasartwork.com/blog.html

Proportionen im Gesicht - Portrait zeichnen - Claudia Sottner
Claudia S. Sottner

Geboren am 8.8.1984 in Österreich, Schwaz in Tirol.

Zeichnen war für mich immer ein natürlicher Bestandteil meines Lebens. Ich habe mir meine Fähigkeiten komplett autodidaktisch beigebracht. Es ist eine Mischung aus Begabung und noch mehr Übung. Ich bin stolz darauf, mir mein Können ohne formelles Training angeeignet zu haben. Mit der Zeit habe ich meine eigenen Stil entwickelt und entdecke weiterhin neue Aspekte und Sichtweisen.

Mein Spezialgerät ist und bleibt der Grafitstift / Bleistift. Sehr gerne verwende ich aber auch Farbsitfte und Pastell um etwas Farbe in meine Zeichnungen zu bringen.
Für mich ist es ist faszinierend was mit den scheinbar einfachsten Mitteln erreicht werden kann. Mein größtes Kompliment ist es, wenn sogar Menschen die vom Kunstbereich eher abgeschreckt sind, von meinen Bildern begeistert sind.

Wenn ich nicht beim Zeichnen bin, halte ich mich sportlich fit, lese und lerne allerhand neue Sachen, höre Musik und genieße die Natur und mein Leben. Grunsätzlich, bin ich eine sehr ausgeglichene und positiv gestimmte Person.
Ich habe die Fähigkeit stundenlang Still zu sein und mich praktisch nie zu langweilen. Ich finde immer etwas Faszinierendes mit dem ich mich beschäftigen kann.

Abgesehen kreiere ich seit einiger Zeit hobbymäßig T Shirt Designs, und kann mich über relativ gute Absätze erfreuen.

Für mich ist es wichtig, sein volles Potential zu leben und über den Horizont hinaus zu blicken.

Someone is always doing something
someone else said was impossible.

( 16.962 mal besucht, 13 Aufrufe heute)
Dieser Beitrag wurde unter * Zeichnen mit Bleistift, Alle Zeichenanleitungen, Technik abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ acht = 15

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>